Viola von Cramon

Einladung zum öffentlichen Fachgespräch „Landleben?! – Wie kommt Leben in ländliche Räume?“

Nirgendwo stehen die Fragen der Zukunftsfähigkeit der Dörfer, Fragen des Sozialen, der Arbeit, der Ernährung (und ihrer Produktion), der Energie und des Zusammenlebens so offen auf der Tagesordnung wie in ländlichen Regionen in Ostdeutschland. So ist es auch in der Altmark, die als eine der strukturschwächsten Regionen in Deutschland gilt. Wir wollen hier mit Akteur*innen der Zivilgesellschaft, Engagierten aus Politik und Wirtschaft auf der Basis konkreter Probleme (Mobilität, Digitalisierung, neuen Formen der politischen und gesellschaftlichen Mitgestaltung, demographischer Wandel und Fragen der Daseinsvorsorge), aber dennoch mit einem kreativen und optimistischen Blick über Lösungsansätze diskutieren.

landleben flyer

Uns interessiert:

  • Was sind Erfolgsfaktoren für ein gutes und attraktives Leben auf dem Land?
  • Welche Initiativen gibt es bereits, die innovativ und kreativ mit den Prozessen des demografischen Wandels umgehen?
  • Welche Aspekte machen gerade jungen Menschen das Dableiben und zurückkommen leichter?

Mit Best-Practice Beispielen im Kopf und viel Stoff zum Nachdenken wollen wir uns im Anschluss gemeinsam mit Ihnen bei Suppe und Brot über die Ergebnisse austauschen.

Mit Erfahrungen, Beispielen, Eindrücken, Antworten von:

Andreas Brohm (Bürgermeister Tangerhütte)
Maria Burkhardt (Landeszentrum Jugend und Kommune, KinderStärken e.V., Stendal)
Stefan Korneck (Unternehmer, SCM best of energy, Salzwedel/Pretzier)
Anke Müller (Amtsleiterin Verwaltungssteuerung und Demographie, Osterburg)
Silke Franz (Kulturgeographin und Mit-Autorin der Studie „Geteilte Räume“)

Viola von Cramon (Moderation)

… und mit Ihren Erfahrungen!

Termin: 22. Januar, 18:00 Uhr in der KulturKantine Stendal

Der Eintritt ist frei.

Wir bitten zur besseren Planung um eine Anmeldung!
Kostenfreie Karten können reserviert werden unter 03931635777 oder besucherservice@tda-stendal.de
oder unter: anmeldung@boell-sachsen-anhalt.de

Eine gemeinsame Veranstaltung des THEATERS DER ALTMARK, der Stiftung Leben & Umwelt (SLU), der Heinrich-Böll-Stiftung, der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt und der Kulturkantine Stendal.

Ich unterstütze Viola von Cramon, weil…

…wir gemeinsam Politik in der Fell FotoBundesfraktion Bündnis 90/Die Grünen bis 2013 machten. In meiner Sprecherfunktion für Energiepolitik hatte ich intensiven Kontakt mit Violas Arbeit in der Außenpolitik. Mir war immer auch die internationale Energie- und Klimapolitik wichtig. Daher hatten wir eine hervorragende Zusammenarbeit in den energie- und klimapolitischen Aspekten der grünen Außenpolitik z.B. mit China, Russland, Zentralasien oder im geopolitisch wichtigen Land Ukraine.

Ich schätze Violas Bereitschaft und Fähigkeit zur Zusammenarbeit sehr. Viola hat einen hervorragenden Blick auf die bedeutsamen Einflüsse der Energiepolitik, nicht nur für das Weltklima, sondern insbesondere auch in den geopolitischen Fragen: Abhängigkeiten von ausländischen Energieimporten, z.B. der Ukraine aber auch der EU. Daher ist es kein Wunder, dass sich Viola gerade auch um ein Ende der Korruption kümmert. Denn Korruption, insbesondere im Energiesektor, hat immer machtpolitische Hintergründe und stützt autokratische und antidemokratische Strukturen wie das Oligarchensystem in der Ukraine. Mit einer Energiepolitik hin zu 100% Erneuerbaren Energien können gerade auch die antidemokratischen korrupten Strukturen aufgebrochen werden.

Ich wünsche mir als Präsident der Energy Watch Group den Einzug von Viola in das EU-Parlament und freue mich auf eine Fortführung der gemeinsamen grünen politischen Aktivitäten.

Hans-Josef Fell

Ich unterstütze Viola von Cramon, weil…

…ich sie als Expertin zu schätzen Marcus_Welsch_1gelernt habe und ihr Engagement für ein modernes Europa mit einer starken Zivilgesellschaft absolut überzeugend finde.

Als Dokumentarfilmregisseur habe ich einmal einen Film über das systematische Doping im DDR-Sport gemacht. Es ging dabei um ein Portrait einer Olympiasportlerin, die von der systematischen Zerstörung ihres Körpers gezeichnet war und ihr Leben lang mit dem zynischen Spiel der Sportfunktionäre rang. Man lernt als Regisseur schnell, dass man die Expert*innen, die sich über längere Zeit entschieden und kenntnisreich gegen die Krake aus Korruption und Günstlingswirtschaft einsetzen, an ein oder zwei Händen abzählen kann. Eine davon ist Viola von Cramon. Mich haben die klaren Worte von ihr, nicht nur in den Bundestagsdebatten überzeugt. Wenn man den Kampf gegen dieses Lobby-Geflecht gewinnen will, braucht es Expert*innen und Politiker*innen mit kühlem Verstand, die auf allen Ebenen agieren. Vor allem aber den Instinkt, die richtigen Dinge anzupacken, auch wenn sie vordergründig nicht populär sind. Viola von Cramon ist eine von diesen Expertinnen auf deren Urteilsvermögen und Einsatz man sich verlassen kann.

MWelsch

In der Folgezeit habe ich mich ganz unabhängig von ihr mit Anti-Korruptions- und Menschenrechts-Themen in Europa beschäftigt. Mir war lange nicht klar, wie wichtig das Engagement gegen Korruption ist. Wenn Europa eine Chance haben soll, muss auf diesem Gebiet einiges geschehen. Auch hier ist Viola von Cramon eine gefragte Expertin.

Entscheidend für mein Votum für sie ist aber die jüngste Entwicklung in Europa. Der Krieg in der Ostukraine hat viel verändert. Ebenso der grassierende Rechts-Populismus. Ich finde es mutig, dass die Grünen sich hier klar und entschieden gegen die Politik der Aggression und Lobbyisten und für eine kluge – wenn auch mühselige und langfristige – Stabilitätspolitik in Ost-Europa einsetzen. Vielen Freunden aus meiner Generation (ich bin 1969 im Westen geboren) ist nicht klar, wie wichtig eine echte Friedenspolitik für die Länder Osteuropas ist, die zwischen Berlin und Moskau liegen. Es gibt leider wenige Expert*innenm die sich damit nachhaltig beschäftigt haben und etwas fundamental verbessern wollen. Ich habe Viola von Cramon bei vielen Veranstaltungen beobachtet, die sich mit der Entwicklung von Zivilgesellschaft in diesen Ländern beschäftigt haben: Wenn wir an einem solidarischen und modernen Europa festhalten wollen, dann braucht es Politikerinnen wie sie, die mit einem großen Erfahrungsschatz und Expertise diesen Kampf für Politik-Partizipation, Menschenrechte, nachhaltige Entwicklung und sinnvolle Ressourcen-Nutzung mit Kenntnis und Leidenschaft vertreten.
Wir brauchen Menschen, die den Kampf gegen den Populismus gewinnen können. Wir brauchen glaubwürdige Menschen in der Politik. In diesem Sinne halte ich Viola von Cramon für eine sehr wichtige Kandidatin für Brüssel.

Marcus Welsch,
Dokumentarfilmregisseur, Berlin

I support Viola von Cramon, because…

…Viola is a true friend of 44038411_2169929390001246_5746606288599515136_nUkraine in Germany, who understands that the world is interconnected. Who understands that security and flourishing of German society depends also on a success of reforms in Ukraine who is under attack from Russia. And visa versa – reforms and tackling corruption in Ukraine, ending war with Russia depend a lot on Germany and strong united Europe.

I do wish Viola success in the upcoming elections and envy a bit German voters :-).

Daria Kaleniuk
Anti-Corruption Expert in Ukraine, Director of AntAC (Anti Corruption Action Centre)

http://antac.org.ua/en/

Ich unterstütze Viola von Cramon, weil…

…die nächste Europa-Wahl entscheidend Antonio_Umbertofür die Zukunft der Demokratie in vielen Ländern sein wird. Als Deutsch-Italiener schaue ich mit Entsetzen auf die politische Entwicklung in meinem Ursprungsland, wo die rechtsgerichtete, zum teil rassistische „Lega“ und die populistiche „5-Sterne-Bewegung“ seit März regieren. Sie sind mit ihren demagogischen Parolen und vor allem mit ihren Taten (Kriminalisierung der Asylsuchende und Migranten, Sperrung der italienischen Häfen für NGOs-Rettungsschiffe, Neuverschuldung auf Kosten der künftigen Generationen) eine Gefahr nicht nur für Italien, sondern für ganz Europa. Es ist kein Geheimnis, dass der derzeitige italienischer Innenminister Salvini mit Orban und Putin freundschaftlich und politisch verbunden ist und mit ihnen eine Politik der Spaltung Europas betreibt. Das ist nicht mein Italien, das kann nicht mein Europa werden!

Deswegen unterstütze ich Kandidaten wie Viola, die besonders sensibel für den Schutz der demokratischen Werte sind. Ich habe Viola als Vorsitzende des Internationales Haus Sonnenberg kennen und schätzen gelernt, eine Einrichtung, die aus den Lehren des Krieges entstand und seit Jahrzehnten für die politische Bildung arbeitet. Diese Aufgabe halte ich als besonders wichtig in einer Zeit, in der Fake-News statt unabhängige und fundierte Information verbreitet werden, und per Twitter-Mitteilungen regiert wird. Ich bin mir sicher, dass Viola im Europäischen Parlament sich gegen jeglichen Versuch die demokratische Entwicklung Europas zu stoppen, entgegen stellen wird. Mir ihrer Kompetenz und Durchsetzungsvermögen, mit ihrem politischen Verstand und ihrer Sensibilität wird sie für ein Europa der Bürger und der Menschenrechte eintreten.

Antonio U. Riccó,
Verfasser der szenischen Lesung „Ein Morgen vor Lampedusa“, Botschafter für Demokratie und Toleranz 2016.

http://www.lampedusa-hannover.de

I support Viola von Cramon, because…

…I got to know Viola in 2014 after the AlinaRevolution of Dignity when Viola brought a group of German activist to introduce them to Ukraine. At that time I co-founded the Professional Government Association (PGA) which consists of around 3000 western-educated alumni who came back to Ukraine and were ready to help with the reforms.

Since then Viola was an active supporter of the PGA, she introduced us to a lot of useful contacts in Germany with which we are still cooperating. Viola also took part in many meetings with the Ukrainian youth where she actively promoted transparency and openness of the reforms which needed to be done in Ukraine. Viola is a great role model and motivator.

During the course of our collaboration with Viola she is also helped a lot within the green energy agenda, guiding through the reforms which were successfully done in Germany and could be implemented in Ukraine. I am looking forward to fruitful cooperation with Viola in this area.

Overall, I support Viola because she is genuinely passionate about the right things, she thinks about people and justice. You can feel her sincerity and passion since the first minute you talk with her and throughout all of her actions.

Alina Sviderska
President of the Cambridge Society of Ukraine (https://goo.gl/pR7Hxn), co-founder of the Professional Government Association (http://www.pgaukraine.org/eng), CEO of the Clean Energy Lab in Ukraine. Alina was named “Top 30 under 30” (Kyiv Post edition) in 2016